30. August 2018      Artikel verlinken

V.A.S. zur Rettung des Abendlandes Nr. 90, 29.8.2018 NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN

Immer mehr Anzeichen sprechen dafür:
Stehen die Revolte im Vatikan und
der Tod von Papst Franziskus kurz bevor?

– der Papst, der laut den Prophezeiungen nach dem Blutbad im Vatikan nach Deutschland flüchten soll, wird nicht Franziskus, sondern Papst Benedikt XVI. sein!

„Der ist ja gut drauf“ und ähnliche Sprüche hörte man in den letzten Jahren aus Kreisen der gehirngewaschenen Gutmenschen über Pope Franziskus, und in den Systemmedien wird er seit seinem Amtsantritt bis heute immer nur positiv dargestellt und regelrecht glorifiziert. Doch seit der Migrantenschwemme im September 2015, die dieser Heuchler maßgeblich mitverschuldet hat, begann das Blatt sich gegen diesen Verräter am Christentum und den Völkern Europas zu wenden, vor allem in Italien, im Kernland des Katholizismus! Dort ist dieser Pope selbst bei immer mehr strenggläubigen Katholiken heute so verhaßt wie kein anderer Papst zuvor.

Schon im Frühjahr letzten Jahres (2017) begann in Rom der Aufstand gegen ihn, und die Kirchenkrise spitzt sich seitdem immer weiter zu! Im Vatikan und unter Katholiken in ganz Italien brodelt es gewaltig, da dort immer mehr gläubige Christen die pseudo-liberale und islamfreundliche Flüchtlings- und Kirchenpolitik des Jesuiten-Popen Franziskus nicht mehr hinzunehmen bereit sind und ihn als den schlimmsten Hochverräter aller Zeiten an der Katholischen Kirche und dem gesamten Christentum betrachten! In den Kreisen höherer Kardinäle gibt es sogar Bestrebungen, Franziskus aus der Katholischen Kirche auszuschließen.

Vor gut einem Jahr hatten wir auf die schwelende Kirchenkrise schon mit verschiedenen Artikeln aufmerksam gemacht und dazu auch einige Artikel anderer Autoren verlinkt – siehe z.B. Putsch im Vatikan – gab es ein Soros-Komplot? ; Wikileaks: Machtwechsel im Vatikan hin zu Papst Franziskus – ein Werk Obamas und Hillary Clintons? ; Italienischer Erzbischof deutet an, daß Papst Benedikt XVI. aufgrund von „Druck“ durch Obama zurücktrat ; Die Intrige gegen den Papst: Könnte es zu einer Kirchenspaltung kommen?; In ganz Rom hängen Anti-Papst-Plakate.

Ob es nun in Kürze zur (von vielen großen Sehern prophezeiten) allergewaltigsten Eskalation der Kirchenkrise im Vatikan kommen wird, oder diese sich noch ein weiteres Jahr in die Länge ziehen wird, dafür ist entscheidend, ob in den kommenden Tagen oder Wochen das KOMPLOTT zur Absetzung des (den führenden Juden viel zu konservativen) Papstes Benedikt XVI. und zur Amtseinsetzung des willfährigen Jesuiten Franziskus durch die manipulierte letzte Papst-Wahl (an dem auch George Soros, Hillary Clinton und Barak Obama mitgewirkt haben sollen) endlich auffliegen wird.

Jedenfalls ist nun jeden Tag damit zu rechnen, daß auf breiter Front in der Öffentlichkeit bekannt werden wird, daß die letzte Papst-Wahl manipuliert und dem (aufgrund seiner düsteren Vergangenheit) erpreßbaren Jorge Mario Bergoglio (als Vasall des jüdisch-freimaurerischen EINE-WELT-Establishments) ins höchste Kirchenamt verholfen wurde, damit das von langer Hand geplante intrigante Vorhaben des Judentums, Millionen von Muslimen und Afrikanern nach Europa zu locken, und viele andere merkwürdige Veränderungen innerhalb der Katholischen Kirche (in Richtung der heuchlerischen Idee der Vereinten Weltreligionen) zur realen Umsetzung gebracht werden konnten.

Wenn in Kürze tatsächlich öffentlich bekannt werden sollte, daß der schlimmste Hochverräter und oberste Heuchler aller Zeiten, Pope Franziskus, der nicht nur gegen die Katholische Kirche und das Christentum, sondern auch gegen alle europäischen Völker in niederträchtigster Weise gewirkt hat, dann ist es mehr als wahrscheinlich, daß es in Rom spontan so richtig rundgehen wird und dieser entsetzliche Heuchler von kirchentreuen Kräften getötet werden wird – wie es verschiedene große Seher vorausgesagt haben.

Hier einige weitere Schriften der letzten Zeit, durch die deutlich wird, daß die Zeit des widerlichen Popanz Franziskus in Kürze abgelaufen ist:

Eventuell ist Franziskus sogar der Dritte Hochgestellte, über dessen Ermordung Alois Irlmaier gesagt hat, daß er nur wenige Tage vor Ausbruch des ganz großen Krieges ermordet werden wird. Wenn sogar schon Kirchenobere kundtun, daß sie für seinen Tod beten, will das ja wohl was heißen! – und wenn er tatsächlich innerhalb der nächsten Wochen getötet werden sollte, dann bedeutet das, daß die heiße Phase des Dritten Weltkriegs unmittelbar bevorsteht!

(Anmerkung: Es ist aber auch in Erwägung zu ziehen, daß Donald Trump dieser Dritte Hochgestellte ist! – denn wenn der Mohr seine Schuldigkeit getan hat, dieser also sämtliche möglichen Lunten von Pulverfässern angezündet hat, wozu ihn die JENEN gedrängt haben, wäre es für sie doch besser, diesen Trottel danach möglichst bald umzulegen, damit er, wenn er politisch mit dem Rücken an der Wand steht, erst gar nicht ausplaudern kann, wer ihn zu all dem Übel verleitet hat. Er wäre dann nach Abraham Lincoln und John F. Kennedy der dritte ermordete US-amerikanische Präsident. Sehr wahrscheinlich ist aber, daß beide – Franziskus und Trump – umgebracht werden.)

weiterlesen

In Kürze werden wir ja alle sehen, wie es kommen wird - als aufmerksame Wächter
werden wir jedenfalls Schritt für Schritt jede Option durchdenken!

***

reich.scienceontheweb.net/ASK/


Kommentar Albert-Schweitzer-Kreis:

Aufgrund gewisser schwieriger Umstände können wir uns erst jetzt wieder melden. Außerdem geht in unserem Alter eben alles etwas langsamer, aber die Entwicklung der Weltlage und den Aufbau der REICHSBEWEGUNG verfolgen wir mit großem Interesse. Besonders sind selbstverständlich auch wir sehr gespannt, ob sich die globalen Krisen in den kommenden Wochen tatsächlich noch zuspitzen werden und die große Wende noch dieses Jahr geschehen wird.

Wir wünschen uns nichts mehr als das, können es aber kaum noch glauben, ebensowenig wie selbst unsere Philosophen dies jetzt Ende August kaum noch für möglich halten. Aber wir bewundern sie dafür, daß sie so pflichtbewußt, wachsam und treu die Rolle des Wächters zum Schutz unseres Vaterlands ausüben und jede mögliche Option der Krisenzuspitzung durchdenken, ohne gleich die Flinte ins Korn zu schmeißen, wenn sich die Entwicklungen auch anders vollziehen als erwartet.

Aber es kommt ja meist anders, als man denkt – und so einige große Seher haben ja ausdrücklich betont, daß sowohl der Wirtschaftszusammenbruch als auch der große Krieg völlig überraschend kommen werden!

Wie unser CHYREN immer wieder betont, gibt uns die analytische Auswertung der Prophezeiungen „nur“ einen Orientierungsleitfaden für das, was an wesentlichen, unsere Welt verändernden außerordentlichen Ereignissen und Entwicklungen bevorsteht. Aber bei der Erstellung jeglicher fruchtbaren Analyse geht es letztlich vor allem darum, wie er sagt, die jeweils vorhandenen Informationen und Erkenntnisse in einen logischen Zusammenhang zu stellen und dabei offen dafür zu sein, immer weitere neue Gesichtspunkte und Parameter (wie z.B. in der Prophetie- und Zukunftsforschung eben auch astrologische Erkenntnisse) in die Bewertung der Lage und der zu erwartenden Entwicklungen einzubeziehen und dabei konsequent Schritt für Schritt vorzugehen.

Der Wert der bisherigen Analysen unserer Philosophen zu den Prophezeiungen ist also nicht danach zu beurteilen, daß sie bisher zeitlich nicht zutreffend waren, sondern es gilt den gegenwärtigen unglaublich spannenden Krimi der Zukunftsforschung zur Rettung des Abendlandes zu erkennen, ebenso die gewissenhafte Arbeit, die damit verbunden ist, und sich beim Lesen jeder ihrer Schriften in die Zeit des Datums zu versetzen, in der sie geschrieben worden sind.

Wenn man bedenkt, daß doch schon unzählige unabhängige Wirtschafts- und Finanzexperten, Prophetie- und Zukunftsforscher den Systemzusammenbruch für 2019 voraussagen, und selbst auch immer mehr systemimmanente Fachleute für das kommende Jahr einen gewaltigen Niedergang der Weltwirtschaft und große Gefahren für das marode Finanzsystem kommen sehen, dann muß man mit dem tieferen Wissenshintergrund um Prophetie, Astrologie, Weltlage usw., den unsere Philosophen bisher schon vermittelt haben, zumindest noch die kommenden Wochen davon ausgehen, daß das Jahr 2018 doch das prophezeite große Katastrophenjahr sein kann. Denn, wenn sich der Wirtschafts- und Finanzkollaps erst 2019 ereignen sollte, käme er ja nicht mehr überraschend!

Hier noch zwei aktuelle Artikel zur sich zuspitzenden Kirchenkrise, die uns gerade zugesendet wurden: